Müllsammelaktion an der Promenadenschule

Müllsammelaktion an der Promenadenschule

Am Montag, den 14.02.2022 haben sich 190 Kinder der Promenadenschule an der Müllsammelaktion der Initiative „Parents for Future“ in Jülich beteiligt. Denn sowohl die Elterninitiative, als auch die Kinder wollen, dass der Müll seinen richtigen Weg geht und nicht die Natur und Umwelt schädigt.

Einige Klassen lernten schon in diesem Schuljahr wie man Verantwortung für seinen Müll übernimmt und was man auch aus Müll alles machen kann, indem man ihn upcycelt oder wiederverwertet.

„Wenn eine Plastikflasche einfach in die Natur geworfen wird, dann ist die da über 100 Jahre und Tiere können z.B. sterben, wenn sie daran knabbern. Da bei kann man aus der Plastikflasche noch etwas machen, wenn sie im richtigen Müll landet“, sagte eine Schülerin.

Also Ärmel hochgekrempelt, Schutzhandschuhe angezogen und los ging es. Am Rurdamm, an der Promenade und im Zitadellengraben wurden in einer guten Stunde 18 Müllsäcke Müll eingesammelt plus einer Baustellenbarke, einem E-Roller und einem Fahrrad, einem großen Pappmache Piratenkopf, einem Sitzsack und einem Schlafsack, einem Straßenschild u.v.m..

„Hier liegt aber ganz schön viel Müll rum, das sieht man sonst gar nicht so.“ „Da drüben ist der Mülleimer und hier liegt der ganze Müll.“ „Warum werfen die Leute das nicht in die Mülltonne?“ Diese waren nur einige Sätze, die von den Kindern zu hören waren.

Wir würden uns wünschen, dass die Menschen in Jülich verantwortungsbewusster mit ihrem Müll umgehen, so dass eine solche Aktion zukünftig überflüssig wird.

O-Tons der Kinder:
"Ich habe heute gemerkt, wie viel Müll in der Umwelt landet." (Gresa G8)
"Ich fand es erschreckend, wie viele Bierflaschen am Rurdamm weggeworfen werden. An jeder Ecke stehen doch Glascontainer." (Albiona G8)
"Ich fand es erschreckend, wie viele große Müllsachen an der Rur weggeworfen werden. Wir haben zum Beispiel große Styroporplatten gefunden." (Lilly G8)
"Am Rurdamm habe ich eine Spitzhacke gefunden." (Maksim G8)
 
"Wir haben sogar ein Fahrrad gefunden." (Ben G5)
"Ich will das noch mal machen!" (Pia G5)
"Wir haben was tolles für die Umwelt getan." (Liva G5)
"Wir haben die Welt gesäubert." (Nico G5)
 
"Das coolste war, dass ich neben dem ganzen Müll auch noch einen Tierknochen für meine Sammlung gefunden habe." (Louis G1)
"Mich hat überrascht, was wir alles gefunden haben. Da waren auch Feuerwerkskörper, Brillen und Batterien dabei. Wer schmeißt denn sowas weg?" (Neo G1)
"Den meisten Müll haben wir am Kaninchenhügel gefunden. Ausgerechnet dort, wo die Tiere wohnen. Das fand ich richtig doof." (Amina G1)
"Mir hat es Spaß gemacht, etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Auch wir Grundschüler können schon ganz viel tun, obwohl wir noch nicht erwachsen sind." (Neele G1)
"Es schwamm auch ganz viel Müll im Wasser rum, nicht nur an Land. Das Problem war, dass es viel schwerer ist, an den Müll im Wasser ranzukommen." (Lena G1)
"Ich fand es schmerzhaft zu sehen, wie viel Müll auf einer so kleinen Fläche verteilt ist." (Daniel G1)
 

Hier geht's zu den Bildern...

Zurück