Monatsfeier Oktober 2019

Monatsfeier Oktober 2019

Open-Air-Premiere unter der Leitung von Frau Faxel

Jülich. Bei für manchen zu niedrigen Temperaturen fand die Monatsfeier Oktober aufgrund der kurzfristig trockenen Wetterlage bereits heute, am 9. Okt. 2019, statt. Da wir noch immer auf den Abschluss der Renovierungsarbeiten unserer Turnhalle warten müssen, gab es zudem eine Premiere: die erste Open-Air-Monatsfeier, abgehalten auf dem großen Schulhof.

Unter der Leitung von Frau Faxel durfte die G1 durch ein abwechslungsreiches und buntes Programm führen, das sowohl unterhaltsam als auch lehrreich war.

So starteten drei Kinder die Feier, indem sie die im Halbrund um die improvisierte Bühne versammelten Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Integrationshelferinnen in einer ganz besonderen Sprache begrüßten, der Gebärdensprache. Mit drei einfachen Gesten wurden alle Gäste herzlich willkommen geheißen. Es folgten einige Fakten zur Gebärdensprache, wonach die Zuschauer die Möglichkeit hatten, den Sinn einzelner durch die Kinder vorgetragener Gesten zu entnehmen. Dadurch wurde eindrucksvoll dargelegt, wie vollständig jene Sprache ist und somit einen wertvollen Beitrag zur Inklusion von denjenigen Menschen leistet, die nicht wie die meisten über das Sprechen und Hören, sondern durch Gesten und Sehen miteinander kommunizieren.

Daran anknüpfend performte die G1 einen sehr interessanten akustischen Klatsch-Rhythmus, bei dem neben den Händen auch Mund und Brust als Resonanzkörper dienten, sodass die Kinder zunächst ungewohnte Töne und schließlich eine harmonische Melodie zum Leben erweckten.

Eine Tanzeinlage dreier Schülerinnen leitete von akustischer zu visueller Freude über. Die drei Tänzerinnen fielen nicht allein durch eine hohe Synchronität in ihren Bewegungen auf, sondern bauten zudem gelungene, akrobatische Elemente in ihre Aufführung mit ein. So wurden gekonnt ein Stab jongliert sowie Turnübungen in die Performance miteinbezogen.

Sodann wurde die Bedeutung der Streitschlichter durch Frau Jansen herausgestellt. Dazu stellten sich alle Streitschlichter persönlich vor und gaben ein kleines Schauspiel zum Besten, das ihre Funktion nochmals unterstrich. Auf das Engagement der Schülerinnen und Schüler sei an dieser Stelle ein besonderes und großes Lob ausgesprochen. Wir hoffen, dass die Streitschlichter weitgehend „arbeitslos“ bleiben werden.

Erst kurzfristig ins Programm aufgenommen wurden die Interviews mit den beiden neuen Mitgliedern des Kollegiums, Frau Zöllner und Herrn Hoffmann. Dies sollte allen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit geben, die beiden Neuen etwas besser kennenzulernen. Mit Rot und Lila als Antwort nach ihrer Lieblingsfarbe wurden sicherlich einige Herzen erreicht …

Auch das erst kürzlich gewählte Schülerparlament ließ sich die Chance, die ein solch großes Publikum bietet, nicht entgehen und stellte sich der gesamten Zuschauerschaft namentlich vor. Zudem verkündeten und erläuterten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher das Motto des kommenden Monats, das darin bestehen wird, erst nach dem zweiten Klingeln, die Klassen zu verlassen, um dann gemeinsam die große Pause zu begehen.

Auf dem vorletzten Programmpunkt stand eine Tanzeinlagen der OGS-Tanzgruppe, die – wie bereits die erste – mit großem Engagement und viel Eifer dargeboten wurde, sodass sie schon nach kurzer Zeit von rhythmischem Klatschen der Zuschauerinnen und Zuschauer begleitet wurde. Auch dort konnte man die Übungszeit erkennen, die in diese Aufführung investiert wurde.

Das Abschlusslied „Hoch“ von Tim Bendzko, welches alle Klassen in der letzten Zeit mehr oder minder geübt hatten, wurde durch den Chor aller Schülerinnen und Schüler der G1 laut und stimmungsvoll gesungen. Dabei wurden natürlich auch die einstudierten Gesten in die Choreografie effektvoll eingebaut. Nicht wenige stimmten mit ein und bewegten sich im schwingenden Rhythmus des Songs.

Insgesamt war die Monatsfeier Oktober trotz aller Widrigkeiten (Wetter, Terminverlegung etc.) und nicht zuletzt aufgrund der sehr guten Vorbereitung und professionellen Durchführung eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an Frau Faxel und die Schülerinnen und Schüler der G1 sowie an alle Helfenden!

Hier geht's zu den Bildern.

 

Tim Hoffmann

Zurück